Die WiFi Adapter besitzen unterschiedliche Sendefrequenzen. Das heißt, dass nicht jedweder WLAN Adapter zu allen Modem passt, sondern stattdessen nur zur Intensität des Routers. Die Wireless Lan-Zwischenstecker sind wohl abwärtskompatibel, was bedeutet, dass diese mit Modems mit besserer Leistungsfähigkeit funktionieren. Wenn der WiFi Zwischenstecker aber einen geringeren Standard als der Router aufweist, funktioniert dieser nicht.

Pauschal lässt sich äußern, dass WLAN-USB-Adapter in der höheren Preiskategorie eine bessere Beschaffenheit & Leistungsfähigkeit haben. Die Kosten liegen allerdings so weit auseinander, dass oft bereits ein mittelpreisiges Gerät völlig ausreichend ist. Außerdem muss der Apparat mindestens jenen „802.11n“ Standard unterstützen sowie aufgrund der besseren Bearbeitung ebenfalls von ’nem bekannten Produzenten kommen. Üblicherweise genügt ein einziger Wireless Lan USB Stick absolut, nur wenn man eine richtige Steigerung der Leistung will, lohnt sich der alleinstehende Zwischenstecker.

Da „wireless“ Netze drahtgebundene Varianten jetzt beinahe vollständig verdrängt haben, muss man wissen, dass, wenn ein Gerät keinen internen WLAN-Zwischenstecker hat, man auf eine außerbetriebliche Variante zurückgegreift. Die gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

Auf der anderen Seite findet man WiFi-Adapter mit größerem Gehäuse. Sie sind wohl auch an den USB Port angeknüpft, sind allerdings unabhängige Gerätschaften, die daneben stehen & häufig sogar über eine eigene Stromversorgungseinheit verfügen. Sie ähneln der Optik des Modems & besitzen auch deutlich mehr Sendereichweite.

Zu der Reichweite muss man erwähnen, dass jene äußeren WLAN Adapter durchschnittlich eine größere Reichweite als der eingebaute Adapter besitzen. Aber auch dort gibt es starke Unterschiede bei einzelnen Versionen. Nichtsdestotrotz können sich durch Zimmerwände aus bestimmten Baumaterialien erhebliche Beschränkungen in der Spannweite ereignen. Falls jene Einschränkung zu störend ist, muss darüber nachgedacht werden, einen WLAN Repeater zu erwerben bzw. zu einem geeigneteren Standart zu wechseln. Man kann allerdings sagen, dass neu entwickeltere WiFi-USB Adapter & Modem mit einer normal großen Wohnung zurecht kommen würden.

Der Großteil der WiFi-Zwischenstecker wird mit jenem Universal Serial Bus-Port vom Gerät verknüpft. Man mag jene aber in zwei Bereiche unterteilen. Zum einen existieren die WLAN-Sticks, welche ziemlich klein sind & meistens keinerlei über keine Antenne verfügen. Diese sind nicht größer als ein gewöhnlicher Universal Serial Bus-Sticks.

Häufig haben überholte Computer und Notebooks keine Möglichkeit für eine „wireless“ Anbindung, weil sie einfach vor vor dem Kauf durch drahtlose Netzwerke produziert worden sind. Jedoch ebenfalls jüngere Artikel wie zum Beispiel Smart TVs besitzen zwar jene Grundlagen allerdings nicht jene notwendige äußerliche Eignung und daher wird ein WiFi Adapter nötig. Selbst jenes bekannte Beispiel der „XBOX 230“ braucht einen Adapter um in das WLAN gehen zu können.

Da ein WiFi-Zwischenstecker per Funk funktioniert, wird er ziemlich leicht von Dritten angreifbar, die sich ins Netz schmuggeln möchten. Aus diesem Grund sollte jeder eine sichere Verschlüsselung benutzen. WPA 2 & WPA sind die Sichersten, wobei „WPA 2“ auf die Verschlüsselungsmethode AES setzt und damit am sichersten ist. Ansonsten sollte man ein gutes Passwort nutzen, das aus willkürlichen Zahlen und Letter besteht und dann wäre das Netzwerk zu fast hundert Prozent geschützt vor Hackerangriffen von Dritten.

Wireless Lan USB-Zwischenstecker sind kleine Gerätschaften, die ein Mensch in die USB-Ports von einem Gerät steckt und somit eine „wireless“ Konnektivität zu einem Router aufbaut.