Das Venedig des Nordens repräsentiert eine Oase für Familien. Falls sie einmal eine Großstadtreise machen wollen und Ihre Kinder nicht in den eigene vier Wänden einsperren möchten, weil es eventuell zu anstrengend für sie sein kann, dann gondeln sie unbedingt in das Venedig des Nordens. Da gibt es eine Menge Wege den Nachwuchs zu etlichen Touristenattraktionen mit zu nehmen & den Kindern trotzdem genug Freude zu bereiten. Natürlich möchten zahlreiche Familien in der Stadt auch ein paar der bekannten Attraktionen besichtigen. Häufig ist dies schwer mit Kindern, da diese sich nach kurzer Zeit langweilen & dadurch in schlechte Stimmung kommen. In der Hansestadt Hamburg findet man jedoch zahlreiche Wege für Nachwuchs von Betreuungsstätten, welche mit den Sehenswürdigkeiten kooperieren und Ihre Kleinkinder mit Spiel und Spaß beaufsichtigen werden, indes sich Eltern ganz locker umschauen dürfen. Darüber hinaus könnten sie mit Ihren Kindern in der Binnenalster ein Treetbot mieten beziehungsweise Kanu fahren und dabei die herrliche Aussicht auf die Innenstadt auskosten. Durch jene zahlreichen schönen Alster-Kanäle, vorbei an toller Stadtarchitektur & Regionen. Für Kinder ebenso wie Eltern eine Pflicht in Hamburg, da eine Person reichlich sieht und sich zur selben Zeit bewegt, sodass keine Langeweile aufkommt. In dem Venedig des Nordens kann man etliche Freizeitaktivitäten für Bälger sowie Erwachsene erwarten, bei denen Ihre Kleinen sicher auf ihre Kosten kommen. Ebenso wie um zu Relaxen mit Entertainment für die Bälger wie ebenfalls samt zahlreichen Freizeitmöglichkeiten hat die Stadt etliches zu offerieren. Auf dem Dom findet man außerdem jedweden fünften Tag der Woche eine beeindruckende Feuerwerksshow, was wahnsinnig schön anzuschauen ist & auf alle Fälle auch für die Kinder äußerst beeindruckend ist. In Hamburg gibt es außerdem die wundschönen Elbe mitsamt ihren endlosen Sandstränden. Dort mögen Ihr Nachwuchs in dem Sand & im Wasser spielen, während Eltern sich zurücklehnen sowie bei ’nem Drink der vielen Cafés da entspannen. Hier kommt nur dann ein Gefühl von Urlaub auf, welches die komplette Familie erfreut. Die Speisen bestehen dort aus internationalen Spezialitäten und deutscher Hausmannskost. Kleinkindern fällt es bei Städtereisen oftmals schwer, jedoch nicht in der Hansestadt Hamburg. Dort findet so viele Wege, mit denen die Kinder nicht zu kurz treten, die Erwachsenen aber nichtsdestotrotz genügend Impressionen von Hamburg in sich aufnehmen. Auch ein Restaurantbesuch wird da zu einem Spaß. Man findet Erlebnisrestaurants, von denen die Kinder sogar nach leergegessenen Tellern noch nicht weg wollen. Das exquisite Exempel ist das „Rollercoaster Restaurant“ in Hamburg-Harburg. Unmittelbar am Harburger Binnenhafen angesiedelt befindet sich das Lokal, das mit ganz besonderem Konzept tätig ist. Dort wird das Essen nicht wie üblich über einen Kellner geordert & serviert sondern wird über ein Tabletcomputer geordert & erreicht den Tisch über ein Achterbahnschienen & über den Köpfen sämtlicher Restaurantbesucher an die Tische herunter braust. Dies ist unter Garantie ein beeindruckendes Erlebnis bei sämtlichen Kindern, das diese nicht so rasch vergessen. Die Stadt bietet z. B. den „Hamburger Dom„. Der Hamburger Dom ist ein Kirmes, welcher drei Mal jährlich seine Toren eröffnet sowie durch diese Mischung aus Jahrmarkt und Spaßpark zweifellos sämtliche Kinderaugen größer werden lässt. Hier kann man Autoscooter fahren, in gruselige Gruselkabinette gehen, typische Rummel-Stände wie beispielsweise Schießstände beziehungsweise Losziehen besuchen und sich bei den zahlreichen Fressbuden wirklich gutem Essen den Bauch vollschlagen lassen.