Ebenfalls Restaurants unmittelbar an der Elbe sind unzählige vertreten. Von diesen kann ein Mensch den Schiffen beim Einlenken in den Hafen zugucken und kriegt hierdurch eine ganz besondere Atmsophäre geboten, welche es sonst an keinem Ort auf der Welt in dieser Form gibt.

In Hamburg lässt sich an jeder Ecke ein Restaurant entdecken. Außerordentlich toll wären jedoch jene, die aufgrund der Baukunst oder ihrer Atmosphäre jeden Besucher in seinen Bann ziehen. Man findet da z. B. Lokale in alten Depot- oder Industriehallen, die durch ihren gänzlich einzigartigen Charme entzücken. Außerdem existieren Gaststätten in ziemlich hohen Bauten, wovon aus man die gesamte Stadt übersehen kann.

Es gibt zum einen eine Menge Restaurants aus vielen diversen Küchen der Welt, aber auch einige Wochenmärkte, auf denen es Exquisites für den Gaumen gibt.

Essen gehen in Hamburg ist etwas, welches in anderen Städten nicht mit so viel Vielfalt realisierbar ist.

Die Stadt ist berühmt dafür über ein kulinarisches Facettenreichtum zu verfügen. Das liegt auf einer Seite am Hafen und an den Menschen aus vielen Ländern, die dort leben.

Allerdings ebenfalls in Gaststätten gehen lohnt sich in der Hansestadt Hamburg vielmehr als irgendwo anders. Ob jemand nun begeisterter Anhänger der italienischen Kochkultur bzw. Liebhaber der typisch deutsch-hamburger Kochkunst ist, dort findet einer alles was das Herz begehrt. Fernöstliche Gaststätten befinden sich in der Stadt an jedweder Straßenecke. Hier gibt es jede Menge Insidertipps, die einen in klassisch fernöstliches Flair versetzen ebenso wie Speisen auf gehobenem Niveau kochen.

Das ansehnlichste Beispiel für Letzteres ist wohl der St.Pauli Fischmarkt, der unmittelbar am Hafen liegt und jeden Sonntagmorgen aufmacht. Hier gibt es wie der Name bereits sagt jede Menge Fisch. Jeder Hamburg-Besucher muss auf jeden Fall mal ein Brötchen mit Fischbrötchen probiert haben. Diese gibt es in unterschiedlichster Auslegung, ein Klassiker ist jedoch das Matjesbrötchen. Möglicherweise kein Essen für jedermann, aber auf alle Fälle eine Geschmacksexplosion und den Versuch wert.

Für Fans von weniger exotischen Gerichten gibt es äußerst leckere Brötchen bestehend aus Fischfrikadellen oder Schollenfilets. Die Visite des Fischmarkts lohnt sich allerdings nicht bloß aufgrund der Fische sondern stattdessen ebenfalls auf Grund der riesigen Abwechslung an Obst und Gemüse. Da findet man einfach alles und dies zu atemberaubender Hafenkulisse. Außerdem kommen hier jeden Sonntag zahlreiche tausende Menschen aus unterschiedlichsten Gesellschaftskreisen aufeinander. Auf der einen Seite beobachtet ein Mensch dort immerzu das lang wach gebliebene Partyvolk von der sehr nahe gelegenen Reeperbahn und andererseits ziemlich viele Frühaufsteher und Touristen. Marktschreier und Marktverkäufer sind einfach einmalig sowie charakteristisch für die Hansestadt Hamburg.

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist ein Ort, welcher eine Menge auszukosten hat. Vor allem für Feinschmecker sowie Menschen, welche sehr gerne essen gehen, existiert hier ein großes Facettenreichtum an Möglichkeiten.

Des weiteren findet man in der Hansestadt Hamburg eine Menge Portugiesen und italienische Restaurants. Letzteres findet man in erster Linie im Portugiesen Viertel, das in der Stadtmitte sowie in direkter Nähe zum Hafen liegt und in dem zahlreiche portugiesische Restaurants inklusive traumhaften Köstlichkeiten vertreten sind.

Restaurants in Hamburg gibt es ebenso ein beeindruckendes Facettenreichtum. Eine äußerst klassische Hamburger Speise, die jeder mal testen sollte, wäre der Hamburger Pannfisch. Das repräsentiert eine Zusammenstellung aus unterschiedlichen köstlichen Fischsorten in einer Pfanne inklusive Röstkartoffeln serviert.