Wir nehmen momentan irgendetwas mit Gesteinsschichten durch, bei dem ich erneut nichts verstanden habe & auf diese Weise hab ich mich als Folge eines Tages dafür entschieden Nachhilfeunterricht anzunehmen. Erdkunde Nachhilfeunterricht ist nur wenig offeriert, weil dies halt ein Unterrichtsfach ist, wo jemand nicht besonders viel verkehrt tun dürfte & bloß ein bisschen mitschreiben zu hat. Wie gesagt, bei mir geht das überhaupt nicht& ich schlaf bereits durch die Stimme von dem Lehrer sofort ein. Ich habe mir daher sämtliche Nachhilfeschulen in meiner Nähe heraus gesucht und informierte mich, ob diese denn auch Erdkundenachhilfe zur Verfügung stellten. Die Meisten verneinten das und deshalb suchte ich ziemlich lange. Jedoch nach unzähligen Anrufen hab ich zuletzt Nachhilfeexperten gefunden, der früher Erdkundelehrer gewesen ist und nun Hilfsunterricht u. A. ebenso in jenem Fach anbot. Ich vereinbarte mit ihm eine Verabredung und besuchte ihn schon einen Tag danach für eine Teststunde. Natürlich wollte ich nicht direkt den Kontrakt abschließen, weil ich persönlich auch schon keine Hoffnung mehr hatte, dass irgendjemand mir dieses Fach nahebringen würde.

Zu allem Überfluss, habe ich zudem noch den erhöhten Erdkundekurs ausgesucht. Alle anderen Schüler haben enorme Probleme in Englisch, ok habe ich ebenfalls, allerdings: Erdkunde war ganz sicher das Pechfach. Ich kapiere auch überhaupt nicht wieso gerade Geografie. Eigentlich muss man in diesem Unterrichtsfach ja beinahe bloß memorieren, doch ich bekomme es auf irgendeine Weise einfach nicht hin. Das Unterrichtsfach mag mich möglicherweise nicht und ich kann es noch viel weniger ab. Klar finde ich auch meinen Lehrer schuldig. Dieser ist nur todlangweilig & ich hab im Grunde überhaupt kein Verlangen bei ihm zuzuhören & verstehe ebenso nicht auf welche Weise die anderen Schüler es schaffen. Sie kriegen es logischerweise nichtsdestotrotz auf irgendeine Weise hin & aufgrund dessen sitz ich da als Schlechtester der Klasseund mit lauter 5.

Danach berfagte er mich außerdem noch nach dem aktuellen Thema & wir begannen sofort mit der Arbeit. Mein Nachhilfelehrer begeisterte mich immer mehr & als dieser mir dann mit links Geographie beibrachte sowie einige themenbezogene Filme präsentierte, hatte ich wirklich das Gefühl tatsächlich ein wenig gelernt zu haben und mich persönlich, noch viel besser, sogar für diesen Themenbereich zu interessieren.

Vor zwei Tagen hab ich anschließend nach drei Stunden meine Erdkundeklausur gehabt & ’ne 3+ erhalten. Ich geh nun regelmäßig zum Nachhilfeunterricht & scheine auf dem Weg der Besserung zu sein.

Ich weiß nicht warum ich mich in dem Unterricht so sehr schwer tue. Ich hab inzwischen echt große Schwierigkeiten und drohe jedwedes Jahr gehen zu müssen. Das ist nicht bloß für meine Eltern anstrengend sondern inzwischen ebenfalls für meine Person. Damals hab ich dies immerzu ignoriert und habe zumindest vor meiner Mutter und meinem Vater so getan als ob es mir vollkommen egal wär. So ist es wohl irgendwie gewesen, beschäftigt hat es mich trotzdem. Ich bin nun in der 11. Klasse und ich fühle, nun geht es gar nicht mehr voran.

Ich kam also an in das kleines Arbeitszimmer und war überrascht von der Liebenswürdigkeit des Mannes. Der Mann war augenblicklich äußerst offen & liebenswürdig & absolut nicht wenig aufregend. Ich erzählte dem Mann meine genaue Schwierigkeit mit Geographie & erzählte ihm auch, dass ich hauptsächlich den Geografielehrer als viel zu langweilig empfinde.